SEO Kategorie

OffPage-Optimierung

Nachdem sämtliche OnPage-Faktoren auf der Webpräsenz in der geeigneten Art und Weise optimiert wurden, ist die Seite nun perfekt darauf vorbereitet, in den Suchergebnissen zu den entsprechenden Schlüsselwörtern ganz weit vorne gelistet zu werden.

Was fehlt jetzt noch?

Richtig: Die OffPage-Optimierung. Wir müssen der Suchmaschine also zeigen, dass die zu optimierende Webpräsenz im Netz einen gewissen Status genießt und für Besucher und andere Webseitenbetreiber wichtig ist. Sobald die Suchmaschine dies erkennt und anschließend verfolgen kann, dass die Seite durch nachhaltige Optimierungsmaßnahmen im Netz immer wichtiger wird, wird sie im Ranking steigen und schließlich unter den ersten Suchergebnissen ihren festen Platz erhalten. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, erfolgt die OffPage-Optimierung insbesondere durch das Generieren von Backlinks, die von anderen Webseiten gesetzt werden. Allerdings ist dies einfacher gesagt als getan.

Die OffPage-Optimierung gilt heute immer noch als der schwierigste Part aller Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Jeder Webseitenbetreiber möchte so viele Links wie möglich generieren, andererseits aber so wenige ausgehende Links wie möglich auf seinen eigenen Seiten setzen, da jeder dieser ausgehenden Links die Reputation einer Webseite etwas schwächt. Ausgenommen davon sind Links zu bereits äußerst starken und vertrauensvollen Webpräsenzen, die sogar förderlich für das eigene Ranking sein können.

Das Generieren von Backlinks ist also keine einfache Sache. Nun mag mancher einwenden, dass es im Netz doch genug Möglichkeiten gibt, Links auf die eigene Webseite unterzubringen. Man denke dabei nur an die altbekannten Webkataloge, Artikelverzeichnisse, Social Bookmarks etc.