SEO Kategorie

OnPage-Optimierung

Durch die in den vorangegangenen Abschnitten beschriebenen Vorbereitungsmaßnahmen konnten die Antworten auf folgende Fragen gefunden werden:

  • Wie gestaltet sich der Ist-Zustand der zu optimierenden Webpräsenz?
  • Was muss an diesem Ist-Zustand eventuell geändert werden, damit eine nachhaltig erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung überhaupt möglich wird?
  • Für welche Suchmaschinen soll die Webpräsenz optimiert werden?
  • Was sind die sinnvollsten Keywords, für die sich eine Optimierung lohnt?

Nachdem diese Fragen geklärt sind, kann mit der praktischen Suchmaschinenoptimierung begonnen werden. Dabei startet man in der Regel im Bereich der OnPage-Optimierung. Optimiert werden hier insbesondere die sogenannten Ranking-relevanten Faktoren, die wir Ihnen im Folgenden etwas näher vorstellen möchten:

Der Quellcode

Der Quellcode ist sozusagen das „tragende Gerüst“ jeder Webpräsenz. In ihm ist festgelegt, welche Elemente an welcher Stelle der Webseite im Browser angezeigt werden, welche Navigationsstruktur die Webseite aufweist und was der Besucher alles auf der Seite machen kann.

Der Quellcode verfügt über zahlreiche Ranking-relevante Faktoren, auch wenn diese heute nicht mehr so stark gewichtet werden wie noch vor einigen Jahren. So haben beispielsweise die sogenannten „Meta Tags“ deutlich an Bedeutung verloren, trotzdem sollte man sie heute auch im Rahmen einer kompletten Suchmaschinenoptimierung immer noch mit einbeziehen. Die Meta Tags befinden sich im Kopfbereich des Quelltextes und enthalten für die Suchmaschine wichtige Angaben wie die passenden Keywords für die Seite, eine kurze Beschreibung etc.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der auch heute noch den Unterschied zwischen einer erfolgreichen einer weniger erfolgreichen Webpräsenz ausmachen kann, ist die Validität des Quellcodes. Übersetzt bedeutet dieser Fachbegriff in etwa „Fehlerfreiheit“. Es ist also enorm wichtig, dass sich in den Quellcode einer Webpräsenz keine eklatanten Fehler einschleichen. Solche Fehler können beispielsweise aus falsch geschriebenen bzw. nicht abgeschlossenen Befehlen bestehen, aber auch aus überflüssigen Code-Anteilen und vielem mehr. Fehler im Quellcode können dafür sorgen, dass die Suchmaschine einen Indexierungsvorgang abbricht und die entsprechende Webpräsenz somit erst gar nicht in den Suchergebnissen erscheint. Daher ist auf einen validen Quellcode größter Wert zu legen. Im Rahmen einer seriösen und nachhaltigen Suchmaschinenoptimierung wird der gesamte Quellcode mittels geeigneter Software-Tools auf seiner Validität überprüft und gegebenenfalls überarbeitet, bis er völlig frei von Fehlern ist.

Die Textinhalte

Es dürfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein, dass die Suchmaschinen – insbesondere Google – die Textinhalte einer Webseite als besonders wichtig erachten. Ihre Webpräsenz kann noch so gut und treffend optimiert sein, verfügt sie nicht über hochwertige und zum Thema passende Textinhalte, wird sie früher oder später auf einen der hinteren Plätze verbannt werden.

Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung werden sämtliche Textinhalte der Seite genauestens unter die Lupe genommen und, wenn nötig, entsprechend optimiert. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Grundsätzlich gilt: Die Textinhalte sollten für den Besucher der Webseite geschrieben sein, nicht für die Suchmaschine. Sie sollten einzigartig (keine doppelten Texte!), informativ und leicht zu lesen sein. Außerdem sollten die Texte dem Besucher einen echten Mehrwert bieten – etwas, das er bislang noch nicht gewusst hat oder das er auf noch keiner anderen Internetseite finden konnte. Dazu sind erfahrene Texter notwendig, die sich sozusagen in die Befindlichkeiten des Besuchers hineinfühlen und die Texte entsprechend hochwertig erstellen und aufbereiten können.

Neben dem Fließtext auf der Webseite ist auch eine sinnvolle und klare Strukturierung der Textinhalte von großer Wichtigkeit. Inhalte lassen sich wesentlich flüssiger lesen, wenn die nötigen Absätze eingefügt und mit aussagekräftigen Überschriften sowie Zwischenüberschriften versehen sind. Diese Zwischenüberschriften sind übrigens, mit den richtigen HTML-Befehlen versehen, auch für das Ranking in den Suchergebnissen sehr wichtig. Sie merken: Bei einer seriösen Suchmaschinenoptimierung gehen die Optimierungsmaßnahmen für Suchmaschinen und solche für den Besucher nahtlos ineinander über und bilden somit eine optimale Einheit.

 

Die Bilder

Kaum eine Internetpräsenz kommt heute ohne Bilder und Grafiken aus. Sie peppen den Textinhalt auf und sorgen dafür, dass dem Besucher die Informationen nicht nur in Form von Fließtext, sondern auch visuell vermittelt werden. Außerdem sieht eine Webseite mit passenden Bildern einfach wesentlich schöner aus als eine öde Textwüste.

Ein Problem ergibt sich allerdings, wenn Bilder und Grafiken für das Ranking in den Suchmaschinen optimiert werden sollen. So weit die Technik heute auch fortgeschritten ist: Suchmaschinen können den Inhalt von Fotos, Grafiken etc. immer noch nicht interpretieren. Das bedeutet konkret: Die Suchmaschine erhält zwar die Information, dass an einer bestimmten Stelle der Webseite ein Bild untergebracht ist, was auf diesem Bild zu sehen ist, erfährt sie dadurch allerdings nicht.

Suchmaschinenoptimierer behelfen sich in diesem Fall mit verschiedenen Techniken, die das Bild für die Suchmaschine quasi umschreiben. Dabei helfen entsprechende Befehle, die im Quelltext untergebracht werden. So können Bilder und Grafiken auf der Webpräsenz den entsprechenden Keywords zugeordnet werden, was für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung enorm wichtig ist.

 

Navigation und interne Linkstruktur

Jede Webseite, die aus mehreren Unterseiten besteht, verfügt über eine entsprechende Navigation. Meist wird dem Besucher diese in Form eines Menüs auf der rechten oder linken Seite oder auch im Seitenkopf präsentiert. Durch Anklicken der entsprechenden Menüpunkte gelangt er zu den gewünschten Unterseiten.

Auf den ersten Blick bietet die Navigation wenig Optimierungspotenzial hinsichtlich eines besseren Rankings in den Suchergebnissen. Erfahrene Suchmaschinenoptimierer wissen jedoch: Durch die richtige Positionierung von Keywords und die passende Linkstruktur im Menü lässt sich diesbezüglich einiges erreichen.

Weiterhin ist es wichtig, die einzelnen Unterseiten nicht nur durch die entsprechenden Menüs, sondern auch anderweitig untereinander zu verknüpfen bzw. zu verlinken. So entsteht eine optimale Webseiten-Gesamtstruktur, in der sich die Suchmaschine schnell zurechtfindet, und bei der alle Unterseiten entsprechend einfach zu erreichen sind. Damit wird sichergestellt, dass die gesamte Webpräsenz möglichst schnell und nachhaltig in die Suchergebnisse aufgenommen wird.