SEO Kategorie
13. November 2016

Tipps und Tricks zur Optimierung des Textinhaltes

Wenn sich eine Tatsache in den letzten Jahren für Suchmaschinenoptimierer herauskristallisiert hat, dann ist es jene, dass die Textinhalte für den Erfolg einer Internetseite immer wichtiger werden. Und damit ist ganz bewusst nicht die schiere Masse an auf der Seite enthaltenen Texten gemeint, sondern insbesondere deren Qualität. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „Qualität setzt sich am Ende durch“. Nicht anders wird es sich auch mit Webseiteninhalten in der Zukunft verhalten.

Doch wie schafft man bezüglich des Textinhaltes echte Qualität?

Auf diese Frage werden wir gleich noch zu sprechen kommen. Zunächst kümmern wir uns erst einmal um die Grundlagen im Bereich der Textinhalte. Sie müssen also erst die Basisarbeit erledigen, bevor wir zu Kür kommen, der Optimierung der Qualität Ihrer Texte.

Strukturierung des Textinhaltes

Kein Besucher Ihrer Webseite wird gerne ellenlange Textinhalte bzw. Fließtexte lesen, die nicht zumindest ansatzweise für einen guten Lesefluss aufbereitet sind. Eine solche Aufbereitung schafft man beispielsweise durch geschickt eingefügte Absätze und ebensolche Zwischenüberschriften. Ein guter Richtwert ist, ca. alle vier bis fünf Sätze einen solchen Absatz einzufügen – natürlich nur dann, wenn es gemäß dem Textfluss und den Inhalten auch Sinn macht.

Jeder Absatz sollte zudem mit einer einprägsamen Überschrift versehen werden. Verwenden Sie dazu die in HTML vorgesehenen Tags <h1> bis <h7> und stufen Sie diese gemäß der Wichtigkeit der jeweiligen Überschrift ab. Die wichtigste Überschrift – in der Regel ganz oben positioniert – wird mit dem <h1> Tag versehen.